icon_palliativmedizin

Palliativmedizin

You matter because
you are you, and you matter
to the last moment of your life *
Cicely Saunders

 

Während meiner klinischen Zeit als Schmerz­therapeut habe ich in der Palliativmedizin gearbeitet und bin in der Palliativmedizin ausgebildet. Als Vertretung betreue ich die Bewohner des nahen Hospiz Sonnenschein.
Als Mitglied des Palliativ­netz­werkes Nieder­rhein gewährleiste ich in diesem Rahmen eine umfassende Betreuung.

Das Leben nicht um jeden Preis verlängern

Viele Menschen wünschen sich zum Ende ihres Lebens nicht weiter eine Medizin, die ihr Leben um jeden Preis verlängert.
Im Gespräch mit Betroffenen wird häufig das Bedürfnis nach einem würdevollen und schmerzfreien Abschied geäußert. An Stelle der hochgerüsteten entfremdenden Apparatemedizin verlangt es den Menschen nach einer Medizin, die es ihm ermöglicht selbstbestimmt aus dem Leben zu scheiden.

Selbstbestimmt und würdevoll aus dem Leben scheiden

Die Palliativmedizin und mit ihr die Palliativpflege haben es sich zur Aufgabe gemacht die Betroffenen auf ihrem Weg zu begleiten. Im Gegensatz zu weiten Teilen der Medizin kommt hier der Wahrung der Autonomie des Patienten besondere Aufmerksamkeit zu.

In der Umsetzung bedeutet dies

  • hohe fachliche Kompetenz in Medizin und Pflege
  • persönliche Betreuung
  • das Bekenntnis zum Gegenüber
  • eine umfassende Symptomkontrolle (z.B. Schmerzfreiheit, Vermeidung von Erstickungsgefühl)

Die Betreuung erfolgt nach Möglichkeit in der gewohnten häuslichen Umgebung unter Einbeziehung der Angehörigen mit Unterstützung durch spezialisierte Palliativpflegekräfte.

Diese so genannte allgemeine ambulante palliativmedizinische Versorgung ( AAPV) wird u.U. ergänzt durch „Palliative Care Teams“. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit des Umzuges in ein Hospiz.

*„Du zählst, weil Du du bist.
Und du wirst bis zum letzten Augen­blick deines Lebens bedeutsam sein.“

Cicely Saunders, Begründerin der Hospizbewegung und
der modernen palliativen Versorgung, 1918-2005